Grundierung – Vorbereitungen zum Fliesen

Nachdem der größte Teil unserer Fliesen geliefert wurde, konnten wir nun auch endlich damit beginnen im erste Zimmer die Fliesen zu verlegen.

Als Vorbereitung haben wir den Estrich in den Zimmerecken abgeschliffen. Hierfür hat wieder einmal unser Bosch PWR 180 CE  sehr gute Dienste geleistet. Anstelle der Schleifblätter haben wir hierfür jedoch ein 180mm Diamantschleiftopf verwendet.

Als Grundierung haben wir dann PCI Gisogrund verwendet.

PCI Gisogrund Aufgetragen haben wir das Ganze mit einer Bürste. Pro 20-25 m2 werden gute fünf Liter benötigt. Obwohl die Grundierung lösungsmittelfrei ein soll, ist es kein Fehler die Verarbeitung nur bei guter Lüftung vorzunehmen,

PCI Gisogrund VerarbeitungDie Grundierung verfügt über eine blaue Kontrollfärbung. Somit ist recht einfach ersichtlich welche Bereiche bereits gestrichen sind, sobald die Grundierung getrocknet ist, verschwindet diese Färbung zum größten Teil. Trotzdem sollte man darauf achten, dass die Grundierung nicht an Fenster, Türen oder Putz jeder Art gelangt, ein ganz leichter Blaustich bleibt auch nach dem Trocknen des Anstrichs sichtbar.

Fertige Grundierung

4 Tonnen Fliesen

Seit unserem Umzug sind wir überwiegend damit beschäftigt, Kartons und Möbelstücke von einem Zimmer in das nächste zu räumen. Ein wenig fühlt man sich hierbei wir ein einem überdimensionalen Schiebepuzzle. Aufgrund des Lieferverzugs unserer Fliesen scheint es als kämen wir so schnell aus diesem Dilemma nicht heraus.

Um so überraschender kam ein Anruf unseres Fliesenlieferanten. Die verlegene Stimme am anderen Ende der Telefonleitung lies dabei bereits schlimmes vermuten. Die gute Dame traute sich kaum uns mitzuteilen, das sich der Liefertermin unserer Fliesen inzwischen das dritte Mal verschiebt. Dieses Mal ist wohl die Schließung des Werkes verantwortlich, in der die Sockelleisten geschnitten werden. Allerdings konnten wir vereinbaren, dass wir die Bodenfliesen bereits ohne Sockelleisten geliefert  bekommen.

Vorrangige VerlandungEin Tag später lieferte die Spedition also dann die Fliesen. Allerdings scheint es, der Spediteur hatte nicht damit gerechnet, dass die 150 m2 Fliesen auf eine Baustelle geliefert werden. Das kam wohl so überraschend, dass der Fahrer nicht das passende Werkzeug hatte um die Paletten zu entladen. So wurde Lieferung Bordsteinkante wortwörtlich genommen.

Unsere Fliesen - Lieferung BorsteinkanteAlso durfte nun der Bauherr knappe 150 Pakete – oder umgerechnet 3,75 Tonnen Bodenfliesen zur Rückseite des Hauses befördern. Leider wurde eine Packung Fliesen aufgrund eine Packfehlers bereits beim Transport vollständig beschädigt. Zum Glück haben wir mit genügend Verschnitt gerechnet, so dass die eine Packung nicht sonderlich schmerzt.

Fliesen - Bruch beim Transport3,75 Tonnen Feinsteinzeug, 150 Runden um unser Haus und 5 Stunden später war das Werk dann vollbracht. Die Fliesen liegen (vor Regen geschützt)  unter unserem Dachvorstand.

Der FliesenbergDa leider unsere Garage nicht wie geplant in diese Woche geliefert wurde konnten wir auch weder Werkzeug noch Baumaterial dorthin verfrachten. Also werden wir noch einige Tage mit unserem Schiebepuzzle zurecht kommen müssen…

 

Der Umzug

Letzte Woche war es soweit: Der Umzug stand vor der Türe. Auch wenn noch nicht alles wie gewünscht fertig ist wurde es für uns ernst.

Schon Monate vorher wurde ausgemistet, Kartons und Luftpolsterfolie bestellt. Alles was wir nicht täglich brauchten (Bücher, Zeitschriften, Dekozeugs, etc… ) wurden bereits von mir eingepackt.
Ich hätte nicht gedacht, dass diese Sachen soooo viele Kartons in Anspruch nehmen! Die erste 30er Packung war recht schnell aufgebraucht.

ersteKartons
Die nächsten Wochen wurde wieder fleißig eingepackt und weggeräumt, weggeschmissen und sauber gemacht.

20150805_175754312_iOS
Das ganze meist Abends nach dem Arbeiten und unser Hund wollte ja auch noch bespaßt werden. Das meiste blieb an mit hängen, denn mein Mann war fleißig auf der Baustelle. Da braucht man gute Nerven, Laune und einen guten Zeitplan.

SamKartons

3 Tage vor dem eigentlichen Umzug haben wir die Küche abgebaut. Dafür dürft Ihr ruhig einen Tag einplanen. 🙂 Zum Glück waren alle Schränke schon leer somit war nur noch saubermachen und Abbauen angesagt.

AbbauKueche

 

Nachdem die Küche abgebaut war und das meiste auch schon in unser neuen Eigenheim transportiert wurde (Achtung: Hund nicht vergessen :D)

Samwillmit

Haben wir uns entschlossen die erste Nacht in unserem Eigenheim zu verbringen. Ob ich nun in der Wohnung im Chaos schlafe oder auf der Baustelle war mir echt egal.

Und hier ist es unser … äh … Schlafzimmer:

Schlafgemach
Insgesamt haben wir 100 Kartons und 3 Rollen Luftpolsterfolie benötigt.
Jedemenge Spanngurte, Umzugsdecken und Kartons zum sichern der Ladung.
Wir haben uns gegen einen Transporter oder LKW entschieden sondern alles mit Hängern gefahren ( auch hier noch mal DANKE!!!!  an unseren fleißigen Helfer!!)

Insgesamt haben wir 2 Tage mit 5 Fuhren gebraucht. Die meisten Kartons haben wir schon Tage vorher mitgenommen, da wir eh jeden Tag zum Haus gefahren sind.

Und so „wohnen“ wir nun aktuell:

Flur
tempWohnzimmer
UmzugsChaos
Waesche
WC
Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich das so locker nehme, aber mit Aussicht auf ein Ende nimmt man wohl vielen in Kauf 😉

 

Der Anfang vom Ende – Gäste WC

Während wir die letzten Tage kräftig mit unserem Umzug ins (durch diverse Verzögerungen halbfertige) Haus beschäftigt waren, haben wir parallel an unserem ersten Raum, dem Gäste WC, gearbeitet und somit den Innenausbau eingeleitet

Da unserer Duschfliesen (wieder einmal) eine Sonderbestellung waren, konnten wir mit dem Baustoffhändler vereinbaren, dass die Boden und Wandfliesen  bereits vorab geliefert wurden und wir die Duschfliesen später selbst abholen.

Bodenfliesen für die Bäder Nach deren Lieferung galt es noch weitere Baumaterialien zu beschaffen. Neben dem Fliesenkleber PCI Nanoflott Light verwenden wir von Schlüter Systems das Bewegungsprofil Dilex BWB 100.

Schlüter Systems - Dilex BWB Bewegungsfugenprofil Um überstehend Fliesen am Boden zu vermeiden, haben wir uns entschlossen auf das Brunoplast Nivelierungsstem NIVIFIX zurück zu greifen, nachdem wir davon bei Fix und Fertig Haus gelesen hatten. Als Abschluss der Fliesen haben wir ebenfalls von Schlüter die Quadec Abschlussleisten ausgewählt.

Das (fast) fertig gefliste Gäste WC.Nachdem wir vergebens auf den Installateur gewartet hatten, haben wir uns letztendlich dafür entschieden die Sanitärarmaturen selbst zu montieren. Da wir in dem Fall von Danhaus lediglich die Rohinstallation hatten, mussten zunächst einmal Eckventile besorgt werden. Hier haben wir auf den Klassiker der Firma Schell zurück gegriffen.

Schell EckventilUm uns etwas Arbeit zu ersparen, haben wir hier gleich zur etwas teureren, selbstdichtenden Variante gegriffen. Das spart das Hantieren mit Hanf und Fermit oder ähnlichem Geschmiere. Die Eckventile lassen sich recht einfach einfach mit einem Schraubenschlüssel im Handumdrehen einbauen. Allerdings sollte man hier nicht mit einem Schraubenzieher oder Imbusschlüssel hebeln, wie es so oft in Internetvideos gezeigt wird, da hierdurch schnell das Gewinde beschädigt werden kann.

Schell Eckventile - im Handumdrehen eingebaut...Den IKEA Waschbeckenschrank Odensvik hatten die Bauherrin bereits am Vortag besorgt. Dies galt es nun im gesamten Umzugschaos aufzubauen. Entgegen der Empfehlung von IKEA, haben wir die Schutzfolie an den Fronten noch auf dem Holz belassen und nur an den Rändern abgezogen, an denen die Bauteile aneinander stoßen.

Odensvik im UmzugschaosNatürlich wäre es zu schön gewesen, den Schrank einfach nur zu montieren. Sowohl IKEA als auch unserer Sanitärinstallateure  haben sich wohl heimlich  abgesprochen. So kommt es, dass die Wandauslässe als auch die Querverstrebung unseres Unterschranks sich auf exakt der gleichen Höhe befinden. Also wurde per Lochsägenbohrer und Kreissäge der Unterschank ganz in Manier von IKEA Hackers optimiert.

Ikea HackersNach einer letzten Passprobe konnte der Untertisch als auch  Waschbecken letztendlich montiert und an der Wand verschraubt werden.

Unser optimierte UnterschankAuch der Anschluss des Abflusses wollte nicht so reibungslos klappen, wie gedacht. Zwar liefert IKEA sämtliche Bauteile für den Anschluss des Siphons, sollte der Abfluss an irgend einer anderen Stelle als das Siphon selbst liegen, jedoch nicht, wenn der Abfluss direkt am Siphon sitzt…

IKEA - passt nicht gibt's nichtNach kurzem Stöbern im Baumarkt haben wir mittels eines 30mm Siphon Bausatzes, einer Säge und etwas Geschick das Anschlussstück hergestellt.

IKEA - passt nicht gibt's nicht Messen, Sägen, einpassen, et voilá: der Abfluss sitzt und passt.

Der gehackte IKEA AbflussNach der Montage des Wasserhahns und der Geberit Betätigungsplatte war das Gäste WC soweit fertig. Die nicht gefliesten Wände haben wir mit Fermacell Rollputz versehen. Nachem wir vor einigen Tagen in der alten Wohnung noch den Geberit Spülkasten generalüberholen mussten, haben wir kurzerhand für das neue Haus Einwurfklappen für Reinigungstabs bestellt. die Betätigungsklappen werden darauf montiert und lassen sich dadurch einfach nach vorn klappen. Die Montage selbst dauerte lediglich fünf Minuten länger als die der Betätigungsplatte selbst.

Geberit EinwurfklappeAlles in allem kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Einige Kleinarbeiten stehen noch aus. Silikonfugen an den Rändern und am Boden wollen wir erst setzen, wenn wir das Hauptbad fertig haben, damit das Silikon aushärten kann.

Unser Gäste WCAußerdem werden wir in den nächsten Tagen noch einen Spiegel besorgen müssen,  den haben wir im Eifer des Gefechtes komplett vergessen….

Der Türke an der Decke

So oder so ähnlich könnte man es ausdrücken. Es geht um den Putzhaftvermittler der Firma Hasit. Und im ersten Moment musste ich eben bei Hasit an einen türkischen Namen denken. Seit dem streichen wir den Türken an die Decke 😉

Wir benutzend den Putzhaftvermittler zu Vorbereitung der Decken, da wir hier Rollputz oder normalen Putz verwenden werden.
Er ist auch gleich geweißt, dann sieht man nicht so krass die Unterschiede der Wand zwischen vergipst und nicht vergipst.
Tapezieren und streichen ist uns echt zu anstrengend.

Wobei … mittlerweile bin ich mir da nicht so sicher.
Zum einen muss alles abgeklebt werden: Fenster, Türen, Lüftungsanlage und die ersten paar Zentimeter der Wände. Dann noch überall auf dem Boden Malerlflies auslegen. Nach dieser Arbeit bei 35 °C ist man schon fix und fertig. Vom Schwitzen will ich erst gar nicht anfangen …
Dann geht es los, eine Flasche Wasser mit auf Zimmer, auf die Leiter, fertig, los!

Eimer_hasit Eimer_Hasit_inhalt

Innerhalb der nächsten Stunden erwärmt sich das Zimmer auf knapp 40 °C, keine Luft (ist ja alles abgeklebt) und dieses Hasit spritz wie Blöd überall rum. In die Haare, auf die Haut in die Auge (auch ganz praktisch ….)

Nach 3 Stunden war es geschafft! Die Decke und die Schräge des Zukunftsschlafzimmers sind grundiert und ich gleich mit!

Deckengrundierung Schalfzimmer Hasit_Nahaufnahme

Meinen Arm konnte ich kaum noch bewegen 🙁
Meine Haare habe ich wieder sauber bekommen, aber am Arm gab es eher so kleine klebe Kügelchen… keine Ahnung wieso…. komischerweise auch nur am linken Arm 😉

Hasit_haare Hoffentlich wird es für die nächsten Zimmer etwas angenehmer mit den Außentemperaturen.

Die Montage der Fermacell Fensterbank

Nach der Hausübergabe, können wir auch endlich einige der Punkte in Angriff nehmen, die auf unserer ToDo-Liste stehen. Dazu gehört auch das Setzen der Fermacell Fensterbank im Küchenbereich. Hier hatten wir keine Steinfensterbank, bestellt, da die Ablagefläche am Fliesenspiegel gefliest werden soll. Die Zimmerleute haben daher keine Fesnterbank gesetzt und dafür aber eine Fermacell Platte zur Selbstmontage gelassen. Normalerweise würde dieser Teil vom Fliesenleger im Küchenbereich mit erledigt, da wir die Fliesen jedoch nicht über Danhaus legen lassen, hängt es also an unserem Fliesenleger – und somit an uns selbst.  Unserer Küchen och ganz ohne Fensterbank Zuerst haben wir die Fermacell Platte zugeschnitten. Glücklicherweise sind die Danhaus Wände tatsächlich Millimenterarbeit. Zumindest konnten wir eine saubere 92 x 29 cm Platte zuschneiden. Eine Tischkreissäge vollbringt hier wahre Wunder.

Die Fermacell FensterbankBeim Einpassen haben wir allerdings gemerkt, dass die Platte an der Oberseite anstöst, also haben wir an diesen Stellen kleine Aussparungen mit der Handsäge ausgesägt.

Ausgesparte Eckene in der Fermacell FensterbankNach dem einpassen ging  es dann an das Ausrichten der Fensterbank. Das ist leichter gesagt als getan. Unter der Zuhilfenahme von kleinen Holzkeilen konnten die Platte jedoch perfekt einpassen.

Fensterbank UnterbauFür das Ausschäumen haben wir auf einen Zweikomponentenschaum – 2K-PU-Schaum zurückgegriffen. Dieser Schaum ist eigentlich für Türzarken gedacht, drückt also wesentlich weniger als normaler Bauschaum. Damit lääst sich recht einfach  sicherstellen, dass sich die Fermacellplatte nach dem Ausschäumen nicht aufwölbt.

Türzargen SchaumNach dem Trocknen hatte die Platte leider gerade im Hinteren Bereich noch etwas Spiel und gab bei Druck leicht nach. Dass wir hier später keine Probleme mit den Fliesen hatten, wurden fünf Löcher in den hinteren Teil gebohrt und durch diese nochmal ausgeschäumt.

Nachfüllen des Schaums...Beim Bohren sollte man tunlichst darauf achten, nicht abzurutschen und nicht zu tief zu bohren, um die darunter liegende PE-Folie nicht zu verletzten. Auch beim Ausschäumen sollte nicht zu viel Schaum eingefüllt werden, damit diese nicht am Ende überquillt und vielleicht noch am Fenster kleben bleibt. Hier wäre ein Totalschaden des Fensters wohl mehr oder weniger unumgänglich.

Nachfüllen... aber bitte nicht zu viel!Einmal getrocknet (nach ca. 20 Minuten) kann der gesamte überstehende Schaum abgeschnitten werden. Die Löcher zum nachfüllen haben wir gleich mit Fermacell Fugenspachten wieder abgedichtet. Die Vorderseite wird nach dem vollständigen Aushärten ebenfalls noch abgespachtelt.

Die (fast) fertige Fermacell Fensterbank Das Endergebnis kann sich sehen lassen, und die Bauherrin freut der (kleine) Fortschritt in Ihrer Küche…

Die fertig montierte FensterbankOhne Trocknungszeit hat der gesamte Einbau und das saubere Abschneiden des überschüssigen Materials ca. 20 Minuten gedauert und wir haben zwei 400ml Dosen Schaum benötigt. Den Boden sollte man vorsichtshalber mit Malervlies abdecken und sollten sich wie bei uns Armaturen unter dem Montagebereich befinden, diese am besten mit Folie abkleben. Bei uns ist etwas Schaum herausgequollen und auch auf den Boden getropft. Ohne diese Vorsichtmaßnahmen wären die Nacharbeiten beträchtlich gewesen…

 

 

Die Sache mit den Spots

Insgesamt haben wir ca. 20 LED Sports von der Firma Elku installieren lassen. Im Erker, in der Küche als auch im Bad im Obergeschoss. Hier wurden wir zwischenzeitlich sehr oft per Mail gefragt, wie dann in dem Fall gespachtelt wird.

Unserer Sports in der KücheTatsächlich liegen auch bei uns einige der Bohrungen direkt auf Fugen und daher verstehen wir die Frage nur allzu gut. Bei den Leuchten, die von Elku verbaut werden, handelt es sich um dann doch eher hochwertige Modelle der Firma Brumberg, wobei ein einzelner Spot inklusive Montage mit ungefähr 80€ zu Buche schlägt.

Der Spot ist mit Federn hinter der Fermacellplatte verklemmt und lässt sich mit etwas Geschick recht einfach aus der Decke ziehen. Um Schäden zu vermeiden sollte dabei auf die Zuhilfenahme von Werkzeugen wie Schraubendrehern oder ähnlichem selbstredend verzichtet werden.

Brumberg LED Demonateg In den meisten Fällen wird es genügen, die Spots soweit aus dem Loch zu ziehen, dass sie noch an den Kabeln hängen. Wenn für das Schleifen wie bei uns auf „schweres Gerät“ zurückgegriffen wird, oder man der Kolonne weniger Vertrauen schenkt, kann der Spot auch einfach abgezogen werden (natürlich bei ausgeschaltetem Sicherungsautomaten). Dann lässt sich recht gut um den jeweiligen Deckenauslass arbeiten.

Ein LED Spot Auslass ohne LEDJetzt kann gespachtelt, geschliffen, gestrichen oder nach Belieben verputzt oder Tapeziert werden. Nach dem ersten Spachteldurchgang sieht das ganze dann so aus.Der gespachtelte SpotDer Einbau der Spots erfolgt dann wierder in umgekehrter Reihenfolge. Der SIcherungsautomat sollte dann natürlich erst nach dem Einbai wieder eingeschaltet werden.

Für das Spachteln (und für das kommende Feinspachteln) werden wir die meisten Spots noch eingebaut lassen. Erste wenn bei uns geschliffen wird, werden wir die Spots alle komplett abhängen. Zum einen ist uns das Risiko zu hoch, doch versehentlich mit dem Wandbarbeitungsgerät an oder über einen Spot zu fahren, zum anderen sparen wir uns so das mühsame säubern der Spots, da sich der beim Schleifen entstehende Feinstaub in all seiner Fiesheit bis in die letzte Ecke absetzt.

In die Demontage der Spots wurden wir übrigens von den Monteure der Firma Elku eingewiesen. Da die Jungs die „Probleme“ der Bauherren kennen wurden uns hier sowieso der eine oder andere Tipp gegeben. Begonnen beim Durchstreichen des  Technikraums vor der Montage der einzelnen Gewerke bis hin zum Abschalten der Lüftungsarbeiten während den Baumaßnahmen um das Verschmutzen der Filter zu vermeiden…

 

 

 

Die Treppe ist da

Während Bauherr und Bauherrin eine Woche nicht auf der Baustelle waren, um sich Wichtigerem zu widmen (auch das soll es während der Bauphase geben), kamen die Monteure der Treppenbauer Derstappen um unserer Treppe einzubauen. Nach langem Hin und Her, hatten wir uns ja für eine weiße Treppe mit dunklen Trittstufen aus stabverleimtem amerikanischem Nussbaum entschieden.

TreppenaufgangBereits einige Tage zuvor war ein Mitarbeiter der Firma vor Ort um die Treppe zu vermessen. Daraufhin haben wir eine Ausführungszeichnungen mit einigen 3D-Bildern erhalten. Uns ist dabei natürlich (möchte man fast sagen) eine Unstimmigkeit aufgefallen. Anstelle der bestellten Pfosten war ein anderes Modell auf der Stückliste aufgeführt und auf den Abbildungen zu sehen. Nachdem wir die Unterlagen als sorgfältig geprüft haben, hatten wir dies direkt zurück gemeldet.

Am Montagetermin wurden wir überdies angerufen und nach den Bodenbelägen gefragt. Die Treppe wird so montiert, dass sie möglichst gut mit den geplanten Bodenbelägen abschließt. Wir haben in beiden Fällen ca. 15mm angegeben.

Auch die Bewegungsfuge zwischen Unter- und Dachgeschoss wurde nun mit einer Leiste verdeckt. Wir sind froh, dass wir die Wand bereits gespachtelt und geschliffen hatte. So müssen wir uns an dieser Stelle keine Gedanken mehr machen.

Treppenpfosten im DG Die Stufen wurden von den Monteure zum Schutz nochmal in Plastikfolie gewickelt und er Handlauf im DG mit Pappe verkleidet.  Beim Besuch unseres Bauleiters, wurden wir informiert, dass der Treppenbauer für eine kleine Nachbesserung nochmals kommen wird. Am Treppenaufgang hat sich im Handlauf ein kleiner Lackierfehler eingeschlichen. 1mm breit und 5mm lang. Ehrlich gesagt, wäre uns das nicht aufgefallen, unserem Bauleiter jedoch sehr wohl. Hier wird also nachgebessert.

Der TreppenaufgangDie Folie darf maximal vier Wochen auf den Stufen bleiben, da es sonst Farbunterschiede  geben kann. Nachdem die Treppe nachgebessert wurde, werden wir diese dann zum Spachteln und Schleifen vollständig in Malervlies einpacken. Speziell an der Wand über der Treppe ist am Ende noch etwas Phantasie gefragt, hier müssen wir vermutlich ein kleines Gerüst im oder  Steg bauen, damit wir hier an die Decke und an den oberen Teil der Wand kommen. Leider war hierfür vorher zu wenig Zeit. Ohne Treppengeländer hätte man hier einfach ein paar Holzbohlen über das Loch verlegen können. Jetzt ist dank Geländerstäben handwerkliches Geschickt gefragt. Hier darf wohl der Bauherr zeigen, was er kann. Ein Tipp an alle zukünftigen Bauherren sei demnach alle Wände bis zur Decke an der Treppe zu spachteln und vorzubereiten – sofern die Zeit reicht – um später keine akrobatischen Kunststücke zum Besten geben zu müssen.

Die Treppe von obenInsgesamt hat uns die Treppe knappe 5.000 € an Zusatzkosten beschert, von denen wir jedoch keinen einzigen bereuen. Das Holz sieht super aus, die Verarbeitung ist (bis auf die kleine Stelle) tadellos und die Montage war in einem Tag abgeschlossen…

 

 

Spachtelattacke

Während der Estrich so langsam vor sich hin trocknet, haben wir von unserem Bauleiter das OK bekommen, mit den Spachtelarbeiten anzufangen. Diese haben wir nicht an eine Firma vergeben, sondern kümmern uns selbst darum . Zum Glück ist es nicht der erste Trockenbau, daher wissen wir, was auf uns zu kommt.

Im Vorfeld haben wir uns für die Schleifarbeiten das Bosch HomeSeries PWR 180 CE Wandbearbeitungssystem zugelegt.  In unserem Fall sogar die 200 € teurere Variante mit Staubbox. Quasi ein Geschenk des Bauherren an den Bauherren.

Bosch PWR 180 CEZuerst ging es also an die Vorbereitung. Zunächst mussten erst einmal alle Wände von überschüssigem Kleber befreit werden. Wo Fermacellplatten ab Werk aufeinander stoßen oder wo die Zimmerleute Wände gebaut haben, werden die Platten in aller Regel verklebt. Überall wo der Kleber heraus quillt, gilt es zunächst einmal die Wände zu entgraten. Am einfachsten geht dies mit einer Abstoßspachtel. Um nichts in der Welt sollte man versucht dies mit einer normalen Spachtel zu machen. Hier geht vermutlich eher die Spachtel zu Bruch, bevor sich auch nur ein Millimeter des Klebers entfernen lässt.

Unsere AbstoßspachtelDie Teile sind wesentlich robuster als herkömmliche Spachteln. angeschliffen und speziell dafür gedacht Klebereste oder auch Bodenbeläge zu entfernen. Im Übrigen eignet sich die Spachtel aus später um die endloses Kleckse Spachtelmasse und Gips vom Fußboden zu entfernen.

Fermacell KleberrestePro Raum kommt dann schon einiges zusammen. Für ein Stockwerk sollte man hier (möchte man sorgfältig arbeiten) einen guten halben Tag rechnen. Empfehlenswert ist hier auch ein Tischlerhammer mit rundem Kopf , mit dem sich noch heraus stehende Klammern im Fermacell versenken lassen. Der Runde Kopf des Hammers macht lediglich Dellen und zerbröselt nicht das Fermacell. Die runden Dellen lassen sich später außerdem sehr gut verspachteln.

Im ersten zweiten Durchgang haben wir dann Fugen, Löcher von den Klammern und Anschlußfugen verspachtelt. Dafür sollte man tunlichst das gute Fermacell Fugenspachtel nehmen, und nicht Knauf oder ähnliches Material. Alternativ haben wir bei den Zimmerleuten Würth Fugenspachtel gesehen, das bei untererem Baustoffhändler jedoch nicht lieferbar ist.

Fermacell FugenspachtelWir haben von Bauherren gehört, die die Fermacellplatten aus Kostengründen mit Knaufmaterial verspachtelt hatten, und sich am Ende gewundert haben, dass das ganze Material nach dem Trocknen wieder aus den Fugen gefallen ist.

Für alle Fugen an der Decke und an den Wandecken verwenden die meisten Bauherren Acryl. Wir haben für uns leider die Erfahrung gemacht, dass Acrylfugen nach einigen Jahren ihre strukturelle Integrität verlieren und in sich fallen. Außerdem fallen hier wohl 50 bis 100 Tuben Acryl und Kilometer von Küchentüchern an.

Alternativ, kann bei Fermacell im Holzbau auch das sog. Anspachteln auf Trennstreifen angewandt werden.

Fermacell - Anspachteln auf TrennstreifenQuelle: FERMACELL im Holzbau – Planung und Verarbeitung

Das kann für Innenecken (Wand-Wand) oder Anschlussteile der Form Wand–Decke und Dachschräge–Wand eingesetzt werden. So findet sich im FERMACELL im Holzbau – Planung und Verarbeitung auch der Hinweis für den späteren Einsatz:

Dieser Anschluss eignet sich für
folgende Oberflächengestaltungen:
Tapeten, Fliesen, Strukturdünnputze,
Anstriche
Die Umsetzung ist zumindest in der Theorie denkbar einfach.
  1. Trennstreifen aufbringen (PE-Folie, Klebeband oder Ölpapier)
  2. Fugenbreite je nach Plattendicke
  3. (siehe Abschnitt 7.2)
  4. Mit FERMACELL Fugenspachtel anspachteln
  5. Überstehenden Trennstreifen mit einem
  6. scharfen Messer abschneiden

Als Trennstreifen haben wir die PE Folie verwendet, die von den Zimmerleuten noch rollenweise übrig war. Fixiert wurde das ganze dann mit Feinkreppband, so dass das Ganze später wieder ohne Probleme weggezogen werden kann.Anspachteln auf TrennstreifenDie Trennstreifen haben überdies noch den Vorteil, dass man die Restliche Wand nicht bekleckert. Die Trennstreifen muss man jedoch bis zum Anstoß einschieben, und bei insgesamt mehr als 100 Metern Ecken, ist das ein ordentliches Rumgefummel.

Nachdem dann alles ordentlich verspachtel und getrocknet war, durfte die Abstoßspachtel in einem dritten Arbeitsgang wieder ran. Alle Spachtelstellen mit der Abstoßspachtel bearbeitet bedeutet, wesentlich weniger Aufwand mit dem Feinspachtel im nächsten Arbeitsgang.

Feinspachteln mit der JapanspachtelJetzt haben wir in Arbeitsgang Nummer Vier alle Stellen mit der Japanspachtel und Fermacell Flächenspachtel nach bearbeitet. An den Stößen von Platten darf es dann auch etwas mehr Spachtelmasse sein. Wir haben wir eine 25cm  und eine 40cm Breitspachtel verwendet um möglichst gerade Übergänge zwischen den Platten zu schaffen.

Auch hier gilt es wieder alles vor dem nächsten und letzten Arbeitsschritt alles durchtrocknen lassen.

Jetzt endlich durfte auch unser Bosch Schleifer sein ran. Bosch PWR 180 CE Wir haben für den ersten Versuch ein 120er Schleifblatt verwendet, da es derzeit kein Nachschub an feinerem Schleifpapier gibt. Die drei Kilogramm des Gerätes merkt man auf jeden Fall. Schlauch und Stromkabel sind mit zweieinhalb Metern relativ knapp, vor allem wenn man auf der Leiter arbeitet.

Für Ecken lässt sich der obere Teil der Schutzgehäuses entfernen. Somit lässt sich auch bis in jede Ecke schleifen.  Dank der Bürsten, kann man das Gerät erst einmal aufsetzen, bevor man es an die Wand oder Decke drückt. Somit setzt die Schleifscheibe immer Plan auf. Versehentlich Rillen  mit der Kante in die Wand zu schleifen war uns somit nicht möglich.hus23_ecken_schleifenDas Schleifgerät ist so schwer, da im inneren eine kleine Turbine sitzt, die den Staub in den Auffangbehälter oder den angeschlossenen Staubsauger befördert. Da wir keinen Feinstaubsauger der Klasse M hatte, haben wir den recht teuren Auffangbehälter mitgekauft. Mit 200 Euro ist dieser für ein Stück Plastik mit Filter recht teuer.

Bosch PWR 180 CE AuffangbehälterAuf jeden Fall ist erfreulicherweise der meiste Staub in dem Behälter gelandet. Nichts im Vergleich von deren Schleifarbeiten, die wir bereits im Trockenbau hatten. Hat sich der Filter einmal vollgesetzt, kann man mit zwei, drei Umdrehungen an einem außen liegenden Rad diesen wieder entstauben ohne den Behälter öffnen zu müssen.

SchleifresteTrotz Staubbehälter haben wir mit  Atemmasken mit Feinstaubfilter gearbeitet.

Atemmaske mit FeinstaubfilterSieht zwar martialisch aus, die Halbmasken sind im Vergleich zu den Einwegmasken aus dem Baumarkt absolut dicht. Die Lungen danken es wohlwollend. Die Masken lassen sich außerdem wiederverwenden und die Filter gibt es im 10er Pack.  Wir haben die Masken gleich als Set bestellt, und haben somit auch noch Filter für Flüssigkeiten bzw. Dämpfe – von den jedoch bei unserem Bau zum Glück keine entstehen. Außerdem empfiehlt es sich bei der Maschine mit Ohropax zu arbeiten. Gerade bei längeren Schleiforgien ist dies wesentlich angenehmer.

Geschafft haben wir in der ersten Runde zunächst die erste Spachtelrunde im Erdgeschoss. Allerdings haben wir den Teil des Hausflures bereits der kompletten Kur unterzogen, da diese Woche bereits die Treppe kommen soll.

hus23_der_geschliffene_treppenbereichIm Bereich der Treppe wollte dann aber nicht mehr mit dem schweren Gerät hantieren. Die Fuge auf dem Bild bleibt übrigens offen – da haben wir vorsichtshalber bei unserem Bauleiter nochmal nachgefragt: Die Fuge darf nicht verspachtelt werden und wird vom Treppenbauer wohl später verblendet.

Nach dem fünf Stufen Programm sind die Wände nun glatt wie ein Kinderpopo…

Die Sache mit der Treppe

Wir erinnern uns zurück an die Danhaus Bemusterung: eigentlich waren wir hier ganz flott durch. Mit der Bemusterung aus dem Katalog hatten wir im Großen und Ganzen keine Probleme – bis auf die Treppe, hier waren wir uns tatsächlich lange unsicher. Das hat nich nur unserer Verkaufsberaterin im Bemusterungstermin gespürt, auch unser Sachbearbeiter bei Danhaus musste hier nachlegen, die erste Gesamtkostenaufstellung  musste schließlich korrigiert werden. Das in der Bemusterung ausgesuchte Holz (Buche Bunt) war noch nicht in der Preisliste von Danhaus aufgeführt. Das wurde schnell geklärt und wir hatten schnell eine neue Gesamtkostenaufstellung.

Hus 23 Treppe - Buche BuntWährend die Tage ins Land zogen wurden wir der Sache immer ungewisser . Man sieht ja auch Bilder anderer Bauherren. Also haben wir uns dann doch eher für ein dunkles Holz mit fgleichfarbenem Handlauf entschieden.

Hus 23 - Dunkle TreppeNach längerem Stöbern haben wir einige Bilder gefunden, die unserer Wunschtreppe entsprächen. Kurzum die Wunschvorstellungen an Danhaus geschickt. Hier wurde uns unbürokratisch weiter geholfen und die Anfrage  an den Treppenbauer weitergeleitet. Der Nachhaltigkeit zum Trotz haben wir die Preise für Ovenkol (einem afrikanischem Holz) und amerikanischem Nussbaum angefragt. Erstes ist leider, unser Gewissen dankt es, derzeit nicht lieferbar, und amerikanischen Nussbaum gibt es aktuelle leider nur parkettverleimt.

Hus 23 - Treppe Nussbaum amerikanischZwischenzeitlich stand auch Eiche rustikal auf der Könnten-wir-uns-vorstellen-Liste wodurch wir nun das gesamte Holzfarbspektrum durch hätten. Verbaut wird bei Danhaus eine Treppe System Bucher, zu finden bei der Firma Bucher unter der Rubrik Wangentreppen. Je nach Katalog, Anfrage, Ansprechpartner oder Treppenbauer variieren die verfügbaren Farben. Dabei enthält der Danhaus Katalog Farben, die bei Bucher in den Holzarten nicht verfügbar sind.

Wir haben Glück, den Bucher hat im Umkreis von knapp 150 Kilometer zu unserem jetzigen Wohnort gleich zwei Niederlasungen. Da es uns inzwischen an Phantasie fehlt, haben wir kurzentschlossen zehn Tage vor Weihnachten dort angefragt und uns Samstags auf dem Weg gemacht. Nach einer schier endlosen scheinenden Fahrt und diversen navigationsgerätverursachten Irrwegen kamen wir dort nach zwei Stunden an. Und fanden zu unserer Freude ein Schild vor: Heute sei die Treppenausstellung geschlossen. Mit der Bitte um Verständnis.

Zumindest können wir einen Blick durch das Fenster erhaschen. Wir nehmen es sportlich und entscheiden uns vor Ort: Der Handlauf soll doch weiß sein, denn für ein dunkles Holz erscheint er zu hoch. Außerdem nehmen wir den amerikanischen Nussbaum. Wir denken, das Holz wird sehr gut zu unseren geplanten Fliesen passen und trotzdem ein schönen Akzent setzen. Mit der Parkettverleimung können wir uns anfreunden – und finden es nach dem Blick durch das Fenster (dort war es sogar ein helleres Holz) sogar ganz gut.

Hus 23 Bucher Treppe - So nah...  Hus 23 - Bucher Treppe - ... und doch so fern!

Nachdem wir Danhaus unseren Wunsch geschrieben hatten, bekamen wir innerhalb von drei Tagen eine dritte Gesamtkostenaufstellungen mit unseren neuen Wünschen. 1000€ weniger für das eine Holz, 2000€ mehr für das Andere. 800€ für die „Anbauteile“ in weiß und den neuen Nichtstandardhandlauf.

Wir denken, jetzt passt es. Die Treppe soll ja einige Jahre und uns jeden Tag aushalten. Jetzt können wir es kaum abwarten, bis sie eingebaut wird…