4 Tonnen Fliesen

Seit unserem Umzug sind wir überwiegend damit beschäftigt, Kartons und Möbelstücke von einem Zimmer in das nächste zu räumen. Ein wenig fühlt man sich hierbei wir ein einem überdimensionalen Schiebepuzzle. Aufgrund des Lieferverzugs unserer Fliesen scheint es als kämen wir so schnell aus diesem Dilemma nicht heraus.

Um so überraschender kam ein Anruf unseres Fliesenlieferanten. Die verlegene Stimme am anderen Ende der Telefonleitung lies dabei bereits schlimmes vermuten. Die gute Dame traute sich kaum uns mitzuteilen, das sich der Liefertermin unserer Fliesen inzwischen das dritte Mal verschiebt. Dieses Mal ist wohl die Schließung des Werkes verantwortlich, in der die Sockelleisten geschnitten werden. Allerdings konnten wir vereinbaren, dass wir die Bodenfliesen bereits ohne Sockelleisten geliefert  bekommen.

Vorrangige VerlandungEin Tag später lieferte die Spedition also dann die Fliesen. Allerdings scheint es, der Spediteur hatte nicht damit gerechnet, dass die 150 m2 Fliesen auf eine Baustelle geliefert werden. Das kam wohl so überraschend, dass der Fahrer nicht das passende Werkzeug hatte um die Paletten zu entladen. So wurde Lieferung Bordsteinkante wortwörtlich genommen.

Unsere Fliesen - Lieferung BorsteinkanteAlso durfte nun der Bauherr knappe 150 Pakete – oder umgerechnet 3,75 Tonnen Bodenfliesen zur Rückseite des Hauses befördern. Leider wurde eine Packung Fliesen aufgrund eine Packfehlers bereits beim Transport vollständig beschädigt. Zum Glück haben wir mit genügend Verschnitt gerechnet, so dass die eine Packung nicht sonderlich schmerzt.

Fliesen - Bruch beim Transport3,75 Tonnen Feinsteinzeug, 150 Runden um unser Haus und 5 Stunden später war das Werk dann vollbracht. Die Fliesen liegen (vor Regen geschützt)  unter unserem Dachvorstand.

Der FliesenbergDa leider unsere Garage nicht wie geplant in diese Woche geliefert wurde konnten wir auch weder Werkzeug noch Baumaterial dorthin verfrachten. Also werden wir noch einige Tage mit unserem Schiebepuzzle zurecht kommen müssen…

 

Der Umzug

Letzte Woche war es soweit: Der Umzug stand vor der Türe. Auch wenn noch nicht alles wie gewünscht fertig ist wurde es für uns ernst.

Schon Monate vorher wurde ausgemistet, Kartons und Luftpolsterfolie bestellt. Alles was wir nicht täglich brauchten (Bücher, Zeitschriften, Dekozeugs, etc… ) wurden bereits von mir eingepackt.
Ich hätte nicht gedacht, dass diese Sachen soooo viele Kartons in Anspruch nehmen! Die erste 30er Packung war recht schnell aufgebraucht.

ersteKartons
Die nächsten Wochen wurde wieder fleißig eingepackt und weggeräumt, weggeschmissen und sauber gemacht.

20150805_175754312_iOS
Das ganze meist Abends nach dem Arbeiten und unser Hund wollte ja auch noch bespaßt werden. Das meiste blieb an mit hängen, denn mein Mann war fleißig auf der Baustelle. Da braucht man gute Nerven, Laune und einen guten Zeitplan.

SamKartons

3 Tage vor dem eigentlichen Umzug haben wir die Küche abgebaut. Dafür dürft Ihr ruhig einen Tag einplanen. :) Zum Glück waren alle Schränke schon leer somit war nur noch saubermachen und Abbauen angesagt.

AbbauKueche

 

Nachdem die Küche abgebaut war und das meiste auch schon in unser neuen Eigenheim transportiert wurde (Achtung: Hund nicht vergessen :D)

Samwillmit

Haben wir uns entschlossen die erste Nacht in unserem Eigenheim zu verbringen. Ob ich nun in der Wohnung im Chaos schlafe oder auf der Baustelle war mir echt egal.

Und hier ist es unser … äh … Schlafzimmer:

Schlafgemach
Insgesamt haben wir 100 Kartons und 3 Rollen Luftpolsterfolie benötigt.
Jedemenge Spanngurte, Umzugsdecken und Kartons zum sichern der Ladung.
Wir haben uns gegen einen Transporter oder LKW entschieden sondern alles mit Hängern gefahren ( auch hier noch mal DANKE!!!!  an unseren fleißigen Helfer!!)

Insgesamt haben wir 2 Tage mit 5 Fuhren gebraucht. Die meisten Kartons haben wir schon Tage vorher mitgenommen, da wir eh jeden Tag zum Haus gefahren sind.

Und so „wohnen“ wir nun aktuell:

Flur
tempWohnzimmer
UmzugsChaos
Waesche
WC
Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich das so locker nehme, aber mit Aussicht auf ein Ende nimmt man wohl vielen in Kauf ;-)

 

Der Anfang vom Ende – Gäste WC

Während wir die letzten Tage kräftig mit unserem Umzug ins (durch diverse Verzögerungen halbfertige) Haus beschäftigt waren, haben wir parallel an unserem ersten Raum, dem Gäste WC, gearbeitet und somit den Innenausbau eingeleitet

Da unserer Duschfliesen (wieder einmal) eine Sonderbestellung waren, konnten wir mit dem Baustoffhändler vereinbaren, dass die Boden und Wandfliesen  bereits vorab geliefert wurden und wir die Duschfliesen später selbst abholen.

Bodenfliesen für die Bäder Nach deren Lieferung galt es noch weitere Baumaterialien zu beschaffen. Neben dem Fliesenkleber PCI Nanoflott Light verwenden wir von Schlüter Systems das Bewegungsprofil Dilex BWB 100.

Schlüter Systems - Dilex BWB Bewegungsfugenprofil Um überstehend Fliesen am Boden zu vermeiden, haben wir uns entschlossen auf das Brunoplast Nivelierungsstem NIVIFIX zurück zu greifen, nachdem wir davon bei Fix und Fertig Haus gelesen hatten. Als Abschluss der Fliesen haben wir ebenfalls von Schlüter die Quadec Abschlussleisten ausgewählt.

Das (fast) fertig gefliste Gäste WC.Nachdem wir vergebens auf den Installateur gewartet hatten, haben wir uns letztendlich dafür entschieden die Sanitärarmaturen selbst zu montieren. Da wir in dem Fall von Danhaus lediglich die Rohinstallation hatten, mussten zunächst einmal Eckventile besorgt werden. Hier haben wir auf den Klassiker der Firma Schell zurück gegriffen.

Schell EckventilUm uns etwas Arbeit zu ersparen, haben wir hier gleich zur etwas teureren, selbstdichtenden Variante gegriffen. Das spart das Hantieren mit Hanf und Fermit oder ähnlichem Geschmiere. Die Eckventile lassen sich recht einfach einfach mit einem Schraubenschlüssel im Handumdrehen einbauen. Allerdings sollte man hier nicht mit einem Schraubenzieher oder Imbusschlüssel hebeln, wie es so oft in Internetvideos gezeigt wird, da hierdurch schnell das Gewinde beschädigt werden kann.

Schell Eckventile - im Handumdrehen eingebaut...Den IKEA Waschbeckenschrank Odensvik hatten die Bauherrin bereits am Vortag besorgt. Dies galt es nun im gesamten Umzugschaos aufzubauen. Entgegen der Empfehlung von IKEA, haben wir die Schutzfolie an den Fronten noch auf dem Holz belassen und nur an den Rändern abgezogen, an denen die Bauteile aneinander stoßen.

Odensvik im UmzugschaosNatürlich wäre es zu schön gewesen, den Schrank einfach nur zu montieren. Sowohl IKEA als auch unserer Sanitärinstallateure  haben sich wohl heimlich  abgesprochen. So kommt es, dass die Wandauslässe als auch die Querverstrebung unseres Unterschranks sich auf exakt der gleichen Höhe befinden. Also wurde per Lochsägenbohrer und Kreissäge der Unterschank ganz in Manier von IKEA Hackers optimiert.

Ikea HackersNach einer letzten Passprobe konnte der Untertisch als auch  Waschbecken letztendlich montiert und an der Wand verschraubt werden.

Unser optimierte UnterschankAuch der Anschluss des Abflusses wollte nicht so reibungslos klappen, wie gedacht. Zwar liefert IKEA sämtliche Bauteile für den Anschluss des Siphons, sollte der Abfluss an irgend einer anderen Stelle als das Siphon selbst liegen, jedoch nicht, wenn der Abfluss direkt am Siphon sitzt…

IKEA - passt nicht gibt's nichtNach kurzem Stöbern im Baumarkt haben wir mittels eines 30mm Siphon Bausatzes, einer Säge und etwas Geschick das Anschlussstück hergestellt.

IKEA - passt nicht gibt's nicht Messen, Sägen, einpassen, et voilá: der Abfluss sitzt und passt.

Der gehackte IKEA AbflussNach der Montage des Wasserhahns und der Geberit Betätigungsplatte war das Gäste WC soweit fertig. Die nicht gefliesten Wände haben wir mit Fermacell Rollputz versehen. Nachem wir vor einigen Tagen in der alten Wohnung noch den Geberit Spülkasten generalüberholen mussten, haben wir kurzerhand für das neue Haus Einwurfklappen für Reinigungstabs bestellt. die Betätigungsklappen werden darauf montiert und lassen sich dadurch einfach nach vorn klappen. Die Montage selbst dauerte lediglich fünf Minuten länger als die der Betätigungsplatte selbst.

Geberit EinwurfklappeAlles in allem kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Einige Kleinarbeiten stehen noch aus. Silikonfugen an den Rändern und am Boden wollen wir erst setzen, wenn wir das Hauptbad fertig haben, damit das Silikon aushärten kann.

Unser Gäste WCAußerdem werden wir in den nächsten Tagen noch einen Spiegel besorgen müssen,  den haben wir im Eifer des Gefechtes komplett vergessen….

Der Türke an der Decke

So oder so ähnlich könnte man es ausdrücken. Es geht um den Putzhaftvermittler der Firma Hasit. Und im ersten Moment musste ich eben bei Hasit an einen türkischen Namen denken. Seit dem streichen wir den Türken an die Decke ;)

Wir benutzend den Putzhaftvermittler zu Vorbereitung der Decken, da wir hier Rollputz oder normalen Putz verwenden werden.
Er ist auch gleich geweißt, dann sieht man nicht so krass die Unterschiede der Wand zwischen vergipst und nicht vergipst.
Tapezieren und streichen ist uns echt zu anstrengend.

Wobei … mittlerweile bin ich mir da nicht so sicher.
Zum einen muss alles abgeklebt werden: Fenster, Türen, Lüftungsanlage und die ersten paar Zentimeter der Wände. Dann noch überall auf dem Boden Malerlflies auslegen. Nach dieser Arbeit bei 35 °C ist man schon fix und fertig. Vom Schwitzen will ich erst gar nicht anfangen …
Dann geht es los, eine Flasche Wasser mit auf Zimmer, auf die Leiter, fertig, los!

Eimer_hasit Eimer_Hasit_inhalt

Innerhalb der nächsten Stunden erwärmt sich das Zimmer auf knapp 40 °C, keine Luft (ist ja alles abgeklebt) und dieses Hasit spritz wie Blöd überall rum. In die Haare, auf die Haut in die Auge (auch ganz praktisch ….)

Nach 3 Stunden war es geschafft! Die Decke und die Schräge des Zukunftsschlafzimmers sind grundiert und ich gleich mit!

Deckengrundierung Schalfzimmer Hasit_Nahaufnahme

Meinen Arm konnte ich kaum noch bewegen :(
Meine Haare habe ich wieder sauber bekommen, aber am Arm gab es eher so kleine klebe Kügelchen… keine Ahnung wieso…. komischerweise auch nur am linken Arm ;-)

Hasit_haare Hoffentlich wird es für die nächsten Zimmer etwas angenehmer mit den Außentemperaturen.