Das Klinkerdilemma

Wie einige Tage zuvor erfahren, gibt es wohl erhebliche Probleme mit dem von uns ausgewählten Klinker. Zur Erinnerung, wir hatten uns für einen sehr hellen Klinker der Firma Engersunder entschieden, so wie auch das Musterhaus von Danhaus verklinkert wurde.

Weiß Nun hat die Firma den Stein Royal Stone wohl aufgrund einer Vielzahl von Reklamationen aus dem Programm genommen. Der Leidtragende sind nun erst einmal der Bauherr und die Bauherr die ja eigentlich das Häuschen unter anderem aufgrund des Aussehens ausgewählt haben.

Grau oder Grau?Nachdem Danhaus, unser Bauleiter und Fa. Göllner versucht haben das Dilemma zu lösen, hat sich Herr Göllner Sr. persönlich auf den Weg gemacht um mit uns am nächsten Tag das Problem anzugehen.

hus23_wer_die_wahl_hatHerr Göllner hat uns dabei hatte ein paar Muster alternativen Steine mitgebracht, die wir direkt vor Ort begutachten konnten. Überhaupt hat Herr Göllner Sr. alles getan, damit wir eine rundum zufriedenstellende Lösung erhalten. Obendrein, hat er uns noch auf die zwei weißen Plastikleisten angesprochen, die wir vor einigen Tagen aus dem Container gefischt hatten. Das sind nämlich die Abschlusswinkel für den Erker, den die Klinkerleute später benötigen… ein Glück, haben wir die beiden dem sicheren Abfalltod entrissen…

Die mitgebrachten Steine der Firma Wienerberger weißen als Handformziegel eine ausgeprägtere Struktur als die Wasserstrichziegel von Engersunder auf. Da die Klinker nicht bemalt sind, sind diese jedoch einfacher von der Farbgebung. Die Farbe auf den ursprünglichen Steinen ist wohl auch der Grund für die Reklamationen. Nach einigen Jahren scheint hier die Farbe nach und nach ab zu platzen.
hus23_terca_silbergrauEntschieden haben wir uns nun für den Stein Terra Agora gedämpft silbergrauder. Farblich kommt der Stein der urspünglichen Wahl sehr nahe, und die Struktur gefällt uns sogar noch etwas besser als bei dem Engersunder Stein.

Sobald nach dem Streik der Deutschen Bahn bzw. der GDL wieder Speditionen mit freien LKWs zu finden sind, soll unser neu bemusterter Klinker auch schon geliefert werden…

5 Antworten auf „Das Klinkerdilemma“

  1. Hallo Andreas,
    wir stehen gerade vor dem gleichen Problem wie ihr.
    Uns wurde mitgeteilt dass wir unseren ausgesuchten Klinker Royal Stone nicht mehr im Sortiment ist und wir uns für einen anderen entscheiden müssen.
    Uns wurde jetzt auch der Terra Agora vorgeschlagen.
    Leider haben wir nicht die Möglichkeit diesen uns genauer anzuschauen und auf Bildern sieht es doch immer etwas anderst aus.
    Die Fugenfarbe sieht auf dem Bild beige aus. Ist das so oder geht es doch eher ins graue?
    Habt ihr bei euch die Fugenfarbe so belassen oder habt ihr eine andere gewählt?
    Lg Kathrin

    1. Hallo Kathrin,

      Der Tipp wäre immer die Fugenfarbe eine Stufe heller. Beim silbergrauen Terca also weiß, beim Alugrauen dann silbergraue Fugen. Aber das, wie immer, über Geschmack lässt sich streiten.

      Viele Grüße,
      Andreas

  2. Hallo Andreas,
    erstmal ein Lob für den tollen Blog!

    Habt ihr dann auch als Fuge silbergrau genommen? Also so wie auf der Wienerberger Seite abgebildet?
    Habt ihr auch die von Herrn Göllner angeboteten anthrazit-farbenen „Fensterbänke“ bei den bodentiefen Fenstern genommen? Habt ihr dazu evtl. ein Bild?

    Danke und Gruß
    Alex

    1. Hallo Alex,

      Die Kombination ist bei uns nun so: Wienerberger Terca Silbergrau, Fuge weiß und anthrazit Sohlbänke passend zum granitfarbenen Dach. Ein Bericht dazu folgt in Kürze.

      Viele Grüße!

  3. Hallo liebe Blogger-Gemeinschaft,

    die Erfahrungen, die man hier lesen kann, sind niemanden beim Hausbau zu wünschen. Als gäbe es nicht schon ausreichend viele Dinge, über die man sich beim Bauen eines Hauses Gedanken machen muss. Nein, da spielen Spediteure und Hersteller auch noch hin und wieder fiese Spiele. Dass ein Hersteller nach Bestellung ein geordertes Produkt nicht mehr liefern kann, ist eine bescheidene Situation für die Bauherren. Aber wie in dem beschriebenen Fall zu erkennen ist, kann sich die Bauleitung sehr loben lassen. Ein so schnelles agieren und das Aufzeigen von Alternativen spricht für eine gut strukturierte und zielorientierte Bauleitung. Ich bin selber Bauleiter und kann mich daher gut in diese Situation hineinversetzen. Das Arbeiten des Kollegen ist vorbildlich gewesen. Als Bauleiter nimmt man sich diese Arbeitsweise jeden Montagmorgen genauso vor. Zum Glück gelingt es auch in den meisten Fällen, doch gibt es leider auch mal den einen oder anderen Rückschlag. Und dann ist guter Rat schwer zu holen. Daher liebe Bauherren, kommunizieren Sie so viel wie nur möglich mit Ihrer BL. Denn dann wird Ihr Traum vom Hausbau zu einem tollen Erlebnis und Sie werden ein Ergebnis erhalten, welches Ihnen die folgenden Jahrzehnte stolz und lebenswert macht.

    In diesem Sinne.
    Mfg
    S. Sch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.