Noch ein Baublog – Fix & Fertig Haus

Seit der Abgabe unseres Bauantrags sind nun vier Wochen vergangen. Unsere Nachbarn haben sich bereits positiv zum Bauvorhaben geäußert und die Frist der Bauchrechtsbehörde bezüglich der Entscheidung der Gemeinde ist zwischenzeitlich. Die Baurechtsbehörde hat nun noch bis zum 23.12. Zeit für die Entscheidung über den Bauantrag.  Außer dass wir derzeit das gute Wetter nutzen um den Bauplatz vom restlichen Brennholz zu säubern, passiert derzeit nich viel.

Wir nutzen die Zeit und stöbern in dem einen oder anderen Baublog, dabei sind wir über Fix & Fertig Haus gestolpert. Derzeit warten Matthias und Familie noch auf die Weiterleitung der Bauantrags. Da auch hier im Landkreis Karlsruhe gebaut wird und wir gespannt sind wir es weiter geht,  haben wir den Blog in unserer Blog-Liste aufgenommen.

Spaltaxt – Der Testsieger im Praxistest

Nachdem wir ja bereits vor einiger Zeit  die Bäume auf unserem Grundstück gerodet hatten, wird es langsam Zeit das Holz zu spalten, damit es über den Winter bereits austrocknen kann. Also wurde vergangene Woche die Kettensäge angeworfen und die zwei Bäume zu handlichen Stückchen verarbeitet.

Brennholz mit der Stihl 170 Der ganze Haufen muss jetzt auch noch „ofengerecht“ verarbeitet werden. Neben der Stihl MS 170 und der Fiskars X15 haben wir daher uns Holzbearbeitungsportfolio kurzerhand um eine Fiskars X25 Spaltaxt erweitert.

Nachdem das Modell  November Ausgabe von „selber machen“ bereits Testsieger war, wurde die kurzerhand online bestellt. Dabei haben wir uns gleich mal nach diversen Shops umgeschaut und sind diesmal bei www.contorion.de fündig geworden. Montags bestellt, mittwochs per Spedition geliefert.  Gerade wenn wir später  Baustoffe (Acryl, Rohre, Kleber usw.) in rauen Mengen benötigen, könnte sich das als praktisch erweisen. Da haben wir zwischenzeitlich bereits von anderen Bauherren erfahren, dass der Weg über den lokalen Baumarkt eher ein direkter Weg in das eh schon über-strapazierte Bauherrenkonto darstellt…

Getestet wurde die Axt dann auch ausgiebig auf Herz und Nieren getestet… Holz spalten mit der Fiskars X25Mit der 30° Schneide treibt die Axt die Holzstücke wesentlich besser auseinander als die Universaltaxt X15.  Mit 1,8 Kilogramm Kopfgewicht ist trifft die X25 im Vergleich zur X15 auch mit fast dem doppelten Gewicht das zukünftige Brenngut.  In knapp zwei Stunden lässt sich da schon einiges verarbeiten. Insbesondere da es sich um Obstgehölz handelt und sich dies erfahrungsgemäß nicht sauber spalten lässt. Bisher versagte die Axt nur an 3 bis 4 Stücken aufgrund der hohen Astigkeit des Obstholzes.Geschichtetes Brenholz mit der Fisakrs X25 gespaltet - Hus 23Nach zwei Stunden ist noch einiges an Material übrig. Die X25 weist im Übrigen nach dem ersten Durchlauf keine Spuren auf. Die Schneide ist noch einwandfrei und auch die Beschichtung hat  keinerlei Spuren.

Fiskars X25 und Fiskars X15 im Härtetest - Hus 23Die Beschichtung konnte insbesondere Überzeugen, wenn sich die Axt einmal im Holz verklemmt hatte. Vosicht ist hier geboten, wer meint es müsse die Axt samt verklemmten Scheit mit allzu viel Kraft in die Höhe heben: Je nach Wucht löst sich der Scheit dank der Beschichtung wie von Geisterhand von der Axt und macht sich in hoher Flugbahn Richtung Holzarbeiter. In dem Fall ist nur noch Ducken angesagt…

Acalor Hintergrundinformationen

Inzwischen stehen wir ja auch in Kontakt mit de Fa. Acalor Technik Scheel,  die unserer Wärmepumpe installieren wird. Alle Fragen, die wie bisher hatten wurden prompt beantwortet, in der Regel haben wir auch Bilder erhalten, wo die Installation etc. zu sehen waren.

Da wir die Bodenbeläge in Eigenleistung erbringen, war die Frage, kommt der Warmwasserspeicher auf den Estrich, muss vorher gefliest werden etc.  Auch bei dieser Frage wurde uns schnell geholfen. Die Installation erfolgt in der Regel vor den Estricharbeiten, wobei der Speicher auf einem Sockel steht. Somit lässt sich später gegen eine gerade Kante des Sockels fliesen.

Neben der Informationen auf der Firmenseite selbst, sind wir auf den Blog https://hinnerks.wordpress.com/ gestoßen. Einerseits etwas ominös, da nicht wirklich klar wird von wem der Blog stammt, andererseits sehr aufschlussreich was die Technologie hinter der Acalor Wärmepumpe angeht. Dahinter steht wohl eine Immobilienagentur aus Winfelden.

P.S. Lieber Herr Warter, sollten Sie einmal über diesen Artikel stolpern, melden Sie sich, wir helfen Ihnen dann gerne Ihre Seite oder Ihren Blog etwas besser zu positionieren.

Grundbuchgebühren

Heute kam nun auch endlich die Kostenrechnung für den Grundbucheintrag an. Bisher war die Berechnung der Gebühren ein Buch mit sieben Siegeln. Diverse Baukostenrechner liefern hier in der Regel den Betrag, aber nicht die Berechnungsgrundlage. Die Kostenaufstellung basiert dabei auf dem GNotKG und sieht bei uns wie folgt aus:

  • Eigentumsänderung, 0,3% des Kaufpreises des Grundstücks
    Nach §§ 46, 47, 69 GNotKG ergab sich hier sogar die Berechnungsgrundlage des reinen Kaufpreises, abweichend vom höheren Verkehrswert, der den Notargebühren zugrunde lag und ohne die zusätzlichen Kosten des Hauskontrollschachts.
  • Eintragung sonstiges Recht nach GNotKG § 53 in Höhe von 0,2% auf die eingetragene Grundschuld.
  • Erteilung Grundbuchauszug nach § 3 II in Höhe von 10€ für den bereits vorab erhaltenen Grundbuchauszug – denn nichts ist bei einem Bauvorhaben umsonst…

Da wir das Grundstück direkt von der Gemeinde erworben haben, fällt die Kostenaufstellung bei uns relativ unspektakulär aus.

Bahnbrücken (25.0 ° dH)

Nein es geht nicht um das Wetter sondern um das Wasser. Im speziellen um eine Enthärtungsanlage.
Aktuell haben wir in unserem jetzigen Wohnort eine Wasserhärte von 18.5 ° dH
Dh1

In Bahnbrücken werden es aber 25 ° dH sein.

Dh2

Ich rege mich jetzt schon jeden Tag auf wenn ich das Bad putze und schrubbe das es nach 24 Stunden wieder so aussieht:
20141102_115725825_iOS

Aber nicht nur das putzen und waschen macht bei dem Härtegrad keinen Spaß, nein auch die weibliche Haarpracht leidet unter dem kalkhaltigem Wasser. Man braucht jede Menge Shampoo, Spülung und die Haare glänzen trotzdem nicht.

Für mich stand fest: Im neuen Haus will ich das nicht mehr!

Also machte ich mich auf die Suche nach einer Enthärtungsanlage und bin bei der Firma alfiltra gelandet.
Hängen geblieben bin ich bei der FILTRASOFT© Enthärtungsanlage Basic20 die bis zu 2 Personen versorgen kann (bis zu 1000 Liter am Tag). Allerdings rät der Hersteller zur Basic40 da wir den Wert der Härte mehr als um die Hälfte senken und wir dem nach eine höhere Regenerationszeiten haben. Sollten wir dann doch mal einen höheren Wasserverbrauch haben würde es sich für 50€ mehr definitiv rentieren.

Für all diejenigen die nichts mit dem Begriff Regenerationszeit anfangen können:

Sobald die Kapazität erschöpft ist, muss das Tauscherharz regeneriert werden, um neue Härtebildner aufnehmen zu können. Das Steuerventil arbeitet vollautomatisch und leitet die Regeneration ein, sobald die Kapazität erschöpft ist. Bei Einzelanlagen findet die Regeneration in der Regel alle drei Tage, genau dann wenn am wenigsten Wasser gebraucht wird (i.d.R. nachts) statt.

Aktuell sind die Enthärtungsanlagen im Angebot für -100€.

Die Firma bietet auch ein Sorglospaket an in dem die Wartung schon mit enhalten ist:

Die Wartung beinhaltet folgende Punkte:

  • Wassserhärte messen
  • ph-Wert messen
  • Anlage auf Dichtheit überprüfen
  • Regenerationslauf überprüfen
  • Harzbett reinigen und desinfizieren
  • Steuerelektronik auf Funktion überprüfen, eventuelle Updates installieren
  • Einstellungen der Elektronik überprüfen
  • Sicherheitsschwimmer im Salzbehälter prüfen
  • bei Bedarf Salz nachfüllen
  • Wartungsprotokoll erstellen und Prüfplakette anbringen

Ach ja, am liebsten würde ich Sie jetzt schon kaufen und anschließen. Ich glaube das wird mein liebstes Gerät im Technikraum :D.

Hus 23 – Gefällt Mir

Inzwischen dient uns Hus 23 nicht mehr alleine als reines Bautagebuch, sondern findet regen Zuspruch. So halt wir alle Freunde und Familie, Mama und Papa regelmäßig auf dem Laufenden – ein Hoch auf die Technik.

Jetzt kam schon das eine oder andere Mal die Frage auf, wie man denn über neue Beiträge benachrichtigt wird, und dass das ständige nachschauen lästig sei. Da wir selbst immer wieder schnell die Lust verlieren, bei den vielen Baublogs, denen wir selbst folgen nach neuen Einträgen zu suchen und gerade die weniger technikbegeisterten Internet-Benutzer von dem angebotenen RSS Feed kein Gebrauch machen, haben wir daher kurzerhand eine eigene Facebook Seite für Hus 23 angelegt.

Hus 23 - Gefällt MirDort einfach auf „Gefällt mir“ klicken und immer auf dem neusten Stand bleiben…

Eintragungsbekanntmachung

Bei vielen Bauherren stellt sich die Frage, wann den die Gebühren bzgl. der Grundbucheintragungen zu begleichen sind und wann überhaupt die Eintragung im Grundbuch stattfindet.

Wir hatten uns hier im Vorfeld erkundigt und haben ganz unterschiedliche Zeitspannen genannt bekommen. Tatsächlich hängt es wohl vom jeweiligen Prozess (Amtsgericht, Grundbuchamt etc.) ab und kann bis zu vier Monaten dauern. Bei uns waren es exakt drei Monate und zwei Wochen. Gestern, datiert zum 29.10.2014, kam die Eintragungsbekanntmachung endlich bei uns an.

EintragungsbekanntmachungWer sich fragt, um was es sich dabei handelt: Es ist der Grundbuchauszug, den man sich wie wir, vermutlich zu Beginn der Finanzierung vom Grundbuchamt bereits einmal beantragt hat. Der neue Auszug enthält dann jedoch, den neuen Eigentümer, eventuelle Rückerwerbsvormerkungen (z.B. aufgrund für den Rückkauf der Gemeinde, sollte man der Bebauungspflicht nicht nachkommen) oder eventuell eingetragene Grundschulden oder Hypotheken.

Als Konsequenz solle in den kommenden Tagen auch eine Rechnung zugestellt werden, auf die wir jetzt warten…