In eigener Sache: Das war nicht Danhaus

Die vergangenen Tage wurden wir öfters angesprochen, ob unserer Erfahrung mit Danhaus denn so schlimm wären, wie im TV gezeigt? Da wir über die Anfragen etwas überrascht waren, haben wir uns einmal auf die Suche gemacht, woher die Anfragen eigentlich kommen…

Die Anfragen kamen wohl aufgrund einer Ausstrahlung, Bauexperte im Einsatz des Senders RTL II vom Sonntag, den 06.09.2015. Hier wird ein Haus mit Verbendsteinen und Dachüberstand gezeigt, bei dem es einige Baumängel gibt. Auch der Geschäftsführer des (nicht weiter genannten!) Bauträgers hatte sich wohl laut Bericht etwas, nennen wir es einmal herablassend gegenüber der Bauherrschaft geäußert.

Bauexperte im EinsatzSpätestens als wir selbst die Reportage gesehen hatten: Das ist kein Danhaus, das ist klar. Zum einen wird der Bauträger nicht namentlich genannt, zum anderen erkennt jeder Danhaus Bauherr sogleich: So baut Danhaus nicht, und so sieht ein Danhaus auch nicht aus.

Seit wir selbst mit dem Bau begonnen hatten schauen wir diverse Baureportagen selbst auch gerne an. Zum einen mit Kopfschütteln, wie so etwas passieren kann, zum anderen mit Unverständnis wie so etwas überhaupt zustande kommt und manchmal auch nur zu unserer höchst persönlichen Belustigung…

Unserer Erfahrung mit Danhaus war (und ist noch immer) durchaus positiv: Sämtliche Überraschungen, und davon gab es auch bei uns nicht wenige, wurden ausnahmslos zu unserer Zufriedenheit gelöst. Unser Bauleiter versteht seine Arbeit und gibt den Danhaus Bauherren auch das Gefühl für den Bauherren und nicht gegen ihn zu arbeiten. Der Umgang mit den Kunden seitens Danhaus, egal ob im Verkauf, Verhandlung, Planung und Durchführung war stets absolut zuvorkommend. Die Arbeiter haben ordentlich gearbeitet und die Baustelle im sauber verlassen. Nacharbeiten wurden anstandslos durchgeführt, und der Geschäftsführer unterschreibt seine Briefe persönlich!

Also, das Haus im Bericht ist wohl kein Danhaus.  Das hat dann auch eine Rückfrage bei Danhaus ergeben…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.