Garagenfundament und Grenzbefestigung

Nachdem für Kalenderwoche 35 unserer Garagenlieferung geplant war, galt es noch kurzfristig die Grenzbefestigung und das Garagenfundament fertig zu stellen. Da die Zeit knapp war, haben wir die Grenzbefestigung durch die Firma Grötz durchführen lassen. Der Vorschlag wurde uns bei der Vermessung des Fundaments unterbreitet.

Vermessung und GrobabsteckungDie Vermessung und Grobabsteckung fand bereits vor zwei Wochen statt. Eine Woche später standen schon weitere 20 Tonnen Mauerscheiben und tonnenweise Beton bereit. Insgesamt wurde drei Tage an der Stützmauer gearbeitet. Graben ausheben, Beton einfüllen, Mauerscheiben setzen. Klingt einfach, ist es aber nicht.

StützmauerfundamentgrabenUm das Gefälle zu überwinden, wurden die Mauerscheiben getreppt gesetzt.

Mauerscheiben, Mauerscheiben und noch mehr Mauerscheiben Nach einem Tag Zeit für den Beton, wurde letztendlich auf das Fundament für die Garagen vorbereitet und gegossen. Wir hatten bereits von unserem Erdarbeiter das Leerrohr für die Regenanschlüsse legen, lassen, so dass es hier zur Freude unseres Baukontos nur wenig Grabarbeiten gab.

Fundamentarbeiten

Am Ende wurden neben mehreren Tonnen Beton auch einige Meter an Eisenarmierung im Boden versenkt, damit die Garagen später auf einem stabilen Fundament sitzen… Das Garagenfundament

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.