Der Papierkrieg geht weiter Urkundenabschrift und Steuerbescheid

Eigentlich erfreuliche Nachrichten: Abschriften des Kaufurkunde als auch der Grundschuldbestellung fanden ihren Weg zu uns. Respekt sei an dieser Stelle auch dem Finanzamt geschuldet: Der Bescheid über die Grunderwerbssteuer in Höhe von 5% des Grundstückspreises kam schneller an als jegliches andre Schreiben, vermutlich wurde es noch in der Nacht, höchstpersönlich zugestellt.

Grunderwerbssteuer

Immerhin vier Wochen Zahlungsziel. Ein kurze Überschlagsrechnung ergibt: Bei knappen 4.000 € Grunderwerbssteuer sind aufgrund der zusätzlichen Kosten für den Hauskontrollschacht fast 100 € mehr fällig als ursprünglich kalkuliert.

Pünktlich mit dem Eingang des Steuerbescheids kam nun aber auch die Nachricht von der Bank, dass nun sämtliche Vertragsunterlagen zur Unterschrift bereit liegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.