Antrag zum Bauantrag

Gestern haben wir mit der Firma Danhaus den Antrag zum Bauantrag abgeschlossen. Konkret handelt es sich um die Vereinbarung zur Erstellung des Bauantrags/der Bauanzeige.

Dahinter steckt schlicht die Beauftragung bereits ohne Rechtswirksamkeit des Fertighaus-Vertrages. Aktuell besteht noch ein Rücktrittsrecht im Falle einer nicht zustande kommenden Finanzierung. Da  bis zur Vorlage der Finanzierungsunterlagen noch einige Tage bis Wochen vergehen können, kann mit diesem Schritt bereits die Beauftragung des Architekten in die Wege geleitet werden. Im Grunde würde man beim „traditionellen“ Hausbau nichts anderes machen. Bei Danhaus wird hierfür eine Gebühr von mehreren tausend Euro fällig, die jedoch mit den späteren Zahlungen verrechnet werden. Nur im Falle, dass vom Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht wird, würden wir hier auf den Kosten sitzen bleiben. Ein rein hypothetischer Fall, da laut Kaufvertrag nichts anderes übrig bleibt als zu bauen. Hier fällt die Entscheidung also leicht.

Rückantwort DanhausGleichzeitig haben wir an Danhaus alle erforderlichen Unterlagen übermittelt. Wir waren fleißig, haben alle geforderten Unterlagen von den Ämtern angefordert, die Vermessung durchführen lassen, ein erstes Bodengutachten erhalten, uns Gedanken über Gebäudelage und und und gemacht. Natürlich alles digital. 45 MB Daten kommen hier schon einmal zusammen. Dabei handelt es sich nur um die Informationen, die für Danhaus zur Erstellung des Bauantrags erforderlich sind. Insgesamt haben sich bereits 640 MB Datetenmaterial angesammelt. Dazu kommt bereits ein nahezu vollständig gefüllter Leitzordner mit Papier – gefühlt ein halber Regenwald.

Wir warten jetzt auf die Rückmeldung von Danhaus. Außerdem gilt es noch mit den Versorgungsunternehmen zu klären ob ein Mehrspartenanschluß erforderlich ist – das würde nämlich wieder Extrakosten verursachen. Außerdem gilt es leider zwei Bäume zu fällen… etwas, was in diesem Land wohl nicht so ohne Weiteres machbar ist und – soviel haben wir inzwischen gelernt – nochmal kostet…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.