Unverhofft Kommt Oft

Auch heute stand wieder ein Termin auf dem Plan, diesmal wieder im Deutschen Fertighaus Center in Mannheim. Wir hatten ja unsere Danhaus-Beraterin  vergangene Woche gebeten unsere Wünsche in Zahlen zu fassen. Nachdem wir vor zwei Tagen bereits eine grobe Kalkulation dem Finanzierungsberater vorgelegt hatten,  lagen die nun kalkulierten Kosten ganze 7% unter der ursprünglichen Annahme. Mit den Ersparnissen lässt sich somit direkt die bisher optionale  PV-Anlage finanzieren.

Da alle unsere Wünsche im finanziellen Rahmen liegen, haben wir uns entschlossen das vorliegende Angebot zu unterzeichnen.

WIR KAUFEN EIN HAUS!!!

Zusätzlich haben wir eine Zusatzvereinbarung unterzeichnet, sollte die Finanzierung bis Anfang September fehlschlagen, Danhaus scheint diesbezüglich recht entspannt. Gleiches wäre auch möglich, sollte der geplante Baugrund nicht erworben oder eine Bestandsimmobilie nicht verkauft werden können. Klar, Danhaus hat nichts zu verlieren aber sichert sich den Kunden bereits vor der Finanzierungszusage. Uns ist das gerade recht.

Das von Danhaus geprüfte Angebot wird wohl vom Chef höchstpersönlich geprüft und soll uns gegengezeichnet in 2-3 Wochen vorliegen.

Zusammen mit allen Unterlagen haben wir einen Danhaus-Ordner und eine Flasche Danhaus Sekt erhalten. Da uns noch eine Stunde Autofahrt bevorstand, haben wir allerdings darauf verzichtete direkt vor Ort anzustoßen.

Wir kaufen ein Haus!Auch der erste Grundrissentwurf liegt uns nun vor und wir können noch vor dem Architektengespräch die genaue Lage von Türen und Fenstern überdenken. Außerdem gilt es zu überlegen ob wir die Kühlfunktion der Acalor-Direktwärmepumpe ordern möchten, oder nicht.

Nun gilt es die notwendigen Unterlagen an unseren Finanzierungsberater weiterzuleiten und gefühlte 100 Dokumente für den Bauantrag zusammenzutragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.