Der Erste Eindruck

Seit Tagen sind wir kräftig am Planen, die Vermessung durch das Vermessungsbüro Ebeling wurde bereits ein Tag nach Auftragsvergabe durchgeführt, also kennen wir nun auch das Gefälle auf dem Gelände und wo die Bestandsbäume stehen. Wo also platzieren wir das Haus, die Garagen, was machen wir mit dem Gefälle? Wir wollen ja ohne Keller bauen, also werden wir eine Art Stützmauer benötigen. Immerhin beträgt das Gefälle von Südosten bis Nordwesten knappe zwei Meter.

Alles schwierig vorzustellen, also hat sich der angehende Bauherr Maus und Tastatur geschnappt und ein Modell des zukünftigen Heims erstellt.

Anicht von SüdostenMit den Garagen auf der linken Seite und dem Haus möglichst weit rechts sollte die Aufschüttung minimal (aber immer noch beachtlich) sein. Schön zu sehen ist bereits die Position der Acalor Wärmepumpe auf der Ostseite des Hauses, direkt vor dem Technikraum.

Nordwest-AnsichtVon Nordwesten können  wir uns so die ungefähre Lage der Stützmauer vorstellen.

Der Baumbestand muss vermutlich leider weichen, ein großer Birnenbaum liegt direkt am Platz des zukünftigen Bauobjekts, ein Baum direkt an der Straße (laut Bebauungsplan soll dieser Einzelbaum eigentlich erhalten bleiben), liegt genau in der zukünftigen Garageneinfahrt.  Wir sind gespannt was hier noch auf uns zu kommt.

Ob und wie das am Ende alles funktioniert, werden wir vermutlich in den kommenden Wochen erfahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.